Wissen
Strassenbrödel: Drei Nüsse für Velofahrende Hannes Munzinger

Was schenkt man bloss Velofahrenden zum Weihnachtsfest? Alle Jahre wieder ein neues Velo? Kann man machen und hätte wohl niemand etwas dagegen. Wir finden, da gibt es Einfacheres, was Velofahreraugen leuchten lässt.

1: Velo unter Verschluss

Wie wäre es mit einem richtig guten Veloschloss? Im Fachhandel sind aktuell selbst für teure Velos taugliche Schlösser verfügbar. Zwar können bei den meisten Velos Rahmenschlösser nachgerüstet werden. Mit der Abschliesskette im Zubehör ist diese Idee der immer-dabei-Lösung sehr empfehlenswert. Dennoch ist das Rahmenschloss für manche Velofreunde aus ästhetischen Gründen keine Option. Deshalb hier unsere Top-Auswahl, die das Handwerk der Velodiebe möglichst erschwert:

Dieses richtig schwere Kettenschloss trägt man kaum merklich um die Hüfte. Der Hüftgurt, den man ohne Schlüssel nicht abtrainieren kann, ist eine sicher umschliessende Sache. 

Ebenso das Faltschloss mit Alarmfunktion pfeift und piept, wenn sich jemand am Velo zu schaffen macht. So weckt es die Hoffnung, die Velochlauerzunft in die Flucht zu schlagen.

2: Leuchttürmchen statt Glühwürmchen

Das Velolicht sollte hell leuchten und einfach in der Handhabung sein. Oft versagen hierbei vor allem abnehmbare Lichter. Recht innovativ aufgefallen ist das neue LED-Flächenlicht eines australischen Herstellers mit ganzen 330º Grad Abstrahlwinkel. Das Velolicht funktioniert mit Akku. An einem freien USB-Port kann es geladen werden.

Auch für Designverliebte, die mit ihrem Rennvelo oder Singelspeed keine gefederte Sattelstütze mögen, gibt es das perfekte Rücklicht. Eine Sattelstütze mit eingearbeiteter LED-Reihe leuchtet hell den nachfolgenden Fahrzeugen entgegen. Das sieht nicht nur richtig stylisch aus, es macht auch sichtbar im Strassenverkehr.

3: Gemischte Zutaten wie für Guetzliteig

Ein hilfreiches Messwerkzeug schafft es, teuren Überraschungen vorzubeugen. Für Veloketten gibt es von diversen Herstellern sogenannte Kettenmesslehren. Diese verraten mit einem Handgriff, wann eine durch den Gebrauch verlängerte Kette ausgetauscht werden muss, bevor Ritzel und Kassette Schaden nehmen.

Eher zur Kategorie Glühwürmchen passen richtungsweisende Blinker, die man aussen am Lenker befestigen kann. Besonders am Lastenvelo machen sie Freude. Man muss zwar den Richtungswechsel noch immer mit einem deutlichen Handzeichen ankündigen. Obschon beide Hände wieder sicher am Lenker sind, können nachfolgende Verkehrsteilnehmer deutlich erkennen, dass man abbiegen will.

Einen haben wir noch: quasi das Zimt im Guetzliteig. Das unserer Meinung nach grosszügigste Velogeschenk ist der Gutschein für einen kompletten Veloservice beim Fachhändler. Ein Velo, welches weder klappert noch quietscht macht einfach Freude und wird gerne gefahren.

Wir wünschen allen frohe, besinnliche Festtage, gute und sichere Fahrt. Egal, womit Sie unterwegs sind.

Weitere Geschichten